Evangelische Kirchengemeinde Leimen Menschen in Bewegung
 

3. Advent

Es kommt ein Schiff geladen (EG 8)



Titel:
Es kommt ein Schiff geladen

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 8

Liedtext:
Daniel Sundermann um 1626

Melodie:
Köln 1608

Satz:
Dieter Golombek

Ensemble:
Kurrende Maulbronn

Aufnahmeort:
Stadtkirche Nürtingen

Anlass/Thema:
Advent - Der Vorläufer des Herrn

Woche/Kirchenjahr:
3. Sonntag im Advent

Liedstrophen:
1. Es kommt ein Schiff, geladen bis an sein' höchsten Bord, trägt Gottes Sohn voll Gnaden, des Vaters ewigs Wort.

2. Das Schiff geht still im Triebe, es trägt ein teure Last; das Segel ist die Liebe, der Heilig Geist der Mast.

3. Der Anker haft' auf Erden, da ist das Schiff am Land. Das Wort will Fleisch uns werden, der Sohn ist uns gesandt.

4. Zu Bethlehem geboren im Stall ein Kindelein, gibt sich für uns verloren; gelobet muss es sein.

5. Und wer dies Kind mit Freuden umfangen, küssen will, muss vorher mit ihm leiden groß Pein und Marter viel,

6. danach mit ihm auch sterben und geistlich auferstehn, das ewig Leben erben, wie an ihm ist geschehn.


Mit Ernst, o Menschenkinder (EG 10)



Titel:
Mit Ernst, o Menschenkinder

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 10

Liedtext:
Valentin Thilo 1642

Melodie:
Lyon 1557

Satz:
BetaGrooves

Ensemble:
BetaGrooves

Aufnahmeort:
Johanneskirche Weinsberg

Anlass/Thema:
Advent - Der Vorläufer des Herrn

Woche/Kirchenjahr:
3. Sonntag im Advent

Liedstrophen:
1. Mit Ernst, o Menschenkinder, das Herz in euch bestellt, bald wird das Heil der Sünder, der wunderstarke Held, den Gott aus Gnad allein der Welt zum Licht und Leben versprochen hat zu geben, bei allen kehren ein.

2. Bereitet doch fein tüchtig den Weg dem großen Gast; macht seine Steige richtig, lasst alles, was er hasst; macht alle Bahnen recht, die Tal lasst sein erhöhet, macht niedrig, was hoch stehet, was krumm ist, gleich und schlicht.

3. Ein Herz, das Demut liebet, bei Gott am höchsten steht; ein Herz, das Hochmut übet, mit Angst zugrunde geht; ein Herz, das richtig ist und folget Gottes Leiten, das kann sich recht bereiten, zu dem kommt Jesus Christ.

4. Ach mache du mich Armen zu dieser heilgen Zeit aus Güte und Erbarmen, Herr Jesu, selbst bereit. Zieh ich mein Herz hinein vom Stall und von der Krippen, so werden Herz und Lippen dir allzeit dankbar sein.


Das Volk, das noch im Finstern wandelt (EG 20)



Titel:
Das Volk, das noch im Finstern wandelt

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 20

Liedtext:
Jürgen Henkys 1981 nach Jan Willem Schulte Nordholt 1959

Melodie:
Frits Mehrtens  1959

Satz:
Jörg-Hannes Hahn

Ensemble:
Bachchor Stuttgart

Aufnahmeort:
Stadtkirche Bad Cannstatt

Anlass/Thema:
Advent - Der Vorläufer des Herrn

Woche/Kirchenjahr:
3. Sonntag im Advent

Liedstrophen:
1. Das Volk, das noch im Finstern wandelt - bald sieht es Licht, ein großes Licht. Heb in den Himmel dein Gesicht und steh und lausche, weil Gott handelt.

2. Die ihr noch wohnt im Tal der Tränen, wo Tod den schwarzen Schatten wirft: Schon hört ihr Gotes Schritt, ihr dürft euch jetzt nicht mehr verlassen wähnen.

3. Er kommt mit Frieden. Nie mehr Klagen, nie Krieg, Verrat und bittre Zeit! Kein Kind, das nachts erschrocken schreit, weil Stiefel auf das Pflaster schlagen.

4. Die Liebe geht nicht mehr verloren. Das Unrecht stürzt in vollem Lauf. Der Tod ist tot. Das Volk jauchzt auf und ruft: "Uns ist ein Kind geboren!"

5. Man singt: "Ein Sohn ist uns gegeben, Sohn Gottes, der das Zepter hält, der gute Hirt, das Licht der Welt, der Weg, die Wahrheit und das Leben."

6. Noch andre Namen wird er führen: Er heißt Gottheld und Wunderrat und Vater aller Ewigkeit. Der Friedefürst wird uns regieren!

7. Dann wird die arme Erde allen ein Land voll Milch und Honig sein. Das Kind zieht als ein König ein, und Davids Thron wird niemals fallen.

8. Dann stehen Mensch und Mensch zusammen vor eines Herren Angesicht, und alle, alle schauen ins Licht, und er kennt jedermann mit Namen.  

Zurück zur Liedübersicht
© 2017 Ev. Kirchengemeinde Leimen