Evangelische Kirchengemeinde Leimen Menschen in Bewegung
 

1. Sonntag nach Epiphanias

Der Morgenstern ist aufgedrungen (EG 69)



Titel:
Der Morgenstern ist aufgedrungen

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 69

Liedtext:
bei Daniel Rumpius 1587, bearbeitet von Otto Riethmüller 1932

Melodie:
bei Daniel Rumpius 1587

Satz:
Michael Praetorius

Ensemble:
Stuttgarter Kantorei

Aufnahmeort:
Stadtkirche Bad Cannstatt

Anlass/Thema:
Erscheinungsfest - Die Herrlichkeit Christi

Woche/Kirchenjahr:
1. Sonntag nach Epiphanias

Liedstrophen:
1. Der Morgenstern ist aufgedrungen, er leucht`daher zu dieser Stunde hoch über Berg und tiefe Tal, vor Freud singt uns der lieben Engel Schar.

2. "Wacht auf" singt uns der Wächter Stimme vor Freuden auf der hohen Zinne: "Wacht auf zu dieser Freudenzeit! Der Bräut`gam kommt, nun machet euch bereit!"

3. Christus im Himmel wohl bedachte, wie er uns reich und selig machte und wieder brächt ins Paradies, darum er Gottes Himmel gar verließ.

4. O heilger Morgenstern, wir preisen dich heute hoch mit frohen Weisen; du leuchtest vielen nah und fern, so leucht auch uns, Herr Christ, du Morgenstern!


Du höchstes Licht, du ewger Schein (EG 441)



Titel:
Du höchstes Licht, du ewger Schein

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 441

Liedtext:
Johann Zwick 1545

Melodie:
15. Jh.; geistlich Böhmische Brüder 1544

Satz:
Kay Johannsen

Ensemble:
Stuttgarter Kantorei

Aufnahmeort:
Stadtkirche Bad Cannstatt

Anlass/Thema:
Erscheinungsfest - Die Herrlichkeit Christi

Woche/Kirchenjahr:
1. Sonntag nach Epiphanias

Liedstrophen:
1. Du höchstes Licht, du ewger Schein, du Gott und treuer Herre mein, von dir der Gnaden Glanz ausgeht und leuchtet schön so früh wie spät.

2. Das ist der Herre Jesus Christ, der ja die göttlich Wahrheit ist, mit seiner Lehr hell scheint und leucht`, bis er die Herzen zu sich zeucht.

3. Er ist das Licht der ganzen Welt, das jedem klar vor Augen stellt, den hellen, schönen, lichten Tag, an dem er selig werden mag.

4. Den Tag, Herr, deines lieben Sohns lass stetig leuchten über uns, damit, die wir geboren blind, doch werden noch des Tages Kind`

5. und wandeln, wie`s dem wohl ansteht, in dessen Herzen hell aufgeht der Tag des Heils, die Gnadenzeit, da fern ist alle Dunkelheit.

6. Die Werk der Finsternis sind grob und dienen nicht zu deinem Lob;  die Werk des Lichtes scheinen klar, dein Ehr sie machen offenbar.

7. Zuletzt hilf uns zur heilgen Stadt, die weder Nacht noch Tage hat, da du, Gott, strahlst voll Herrlichkeit, du schönstes Licht in Ewigkeit.

8. O Sonn der Gnad ohn Niedergang, nimm von uns an den Lobgesang, auf dass erklinge diese Weis zum Guten uns und dir zum Preis.  

Zurück zur Liedübersicht
© 2017 Ev. Kirchengemeinde Leimen