Evangelische Kirchengemeinde Leimen Menschen in Bewegung
 

Invokavit

Ach bleib mit deiner Gnade (EG 347)



Titel:
Ach bleib mit deiner Gnade

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 347

Liedtext:
Josua Stegmann 1627

Melodie:
Melchior Vulpius

Satz:
Melchior Vulpius

Ensemble:
Bachchor Stuttgart

Aufnahmeort:
Stadtkirche Bad Cannstatt

Anlass/Thema:
Versuchung

Woche/Kirchenjahr:
Invokavit ("Er ruft mich an...", Ps 91, 15) - 1. Sonntag der Passionszeit

Liedstrophen:
1. Ach bleib mit deiner Gnade bei uns, Herr, Jesu Christ, dass uns hinfort nicht schade des bösen Feindes List.

2. Ach bleib mit deinem Worte bei uns, Erlöser Wert, dass uns sei hier und dorte dein Güt und Heil beschert.

3. Ach bleib mit deinem Glanze bei uns, du wertes Licht; dein Wahrheit uns umschanze, damit wir irren nicht.

4. Ach bleib mit deinem Segen bei uns, du reicher Herr: dein Gnad und alls Vermögen in uns reichlich vermehrt.

5. Ach bleib mit deinem Schutze bei uns, du starker Held, dass uns der Feind nicht trutze noch fäll die böse Welt.

6. Ach bleib mit deiner Treue bei uns, mein Herr und Gott; Beständigkeit verleihe, hilf uns aus aller Not.


Ein feste Burg ist unser Gott (EG 362)



Titel:
Ein feste Burg ist unser Gott

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 362

Liedtext:
Martin Luther 1529

Melodie:
Martin Luther 1529

Satz:
Lukas Osiander

Ensemble:
capella laurentiana, Nürtingen

Aufnahmeort:
Stadtkirche Nürtingen

Anlass/Thema:
Versuchung

Woche/Kirchenjahr:
Invokavit ("Er ruft mich an...", Ps 91, 15) - 1. Sonntag der Passionszeit

Liedstrophen:
1. Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen. Er hilft uns frei aus aller Not, die uns jetzt hat betroffen. Der alt böses Feind mit Ernst er´s jetzt meint; groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist, auf Erd, ist nicht seinsgleichen.

2. Mit unserer Macht ist nichts getan, wir sind gar bald verlogen; es streit`für uns der rechte Mann, den Gott hat selbst erkoren. Fragst du, wer der ist? Er heißt Jesus Christ, der Herr Zebaoth, und ist kein andrer Gott, das Feld muss er behalten.

3. Und wenn die Welt voll Teufel wär und wollt uns gar verschlingen, so fürchten wir uns nicht so sehr, es soll uns doch gelingen. Der Fürst dieser Welt, wie sau´r er sich stellt, tut er uns doch nicht; das macht, er ist gericht`; ein Wörtlein kann ihn fällen.

4. Das Wort sie sollen lassen stahn und kein`Dank dazu haben; er ist bei uns wohl auf dem Plan mit seinem Geist und Gaben. Nehmen sie den Leib, Gut, Ehr, Kind und Weib: lass fahren dahin, sie haben´s kein`Gewinn, das Reich muss uns doch bleiben.


Wenn die Last der Welt dir zu schaffen macht (EG 645)



Titel:
Wenn die Last der Welt dir zu schaffen macht

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 645

Liedtext:
Christoph Zehendner 1985

Melodie:
Mark Heard 1983

Satz:
Klaus Heizmann

Ensemble:
Go(o)d News, ejw

Aufnahmeort:
Petruskirche Renningen

Anlass/Thema:
Versuchung

Woche/Kirchenjahr:
Invokavit ("Er ruft mich an...", Ps 91, 15) - 1. Sonntag der Passionszeit

Liedstrophen:
1. Wenn die Last der Welt dir zu schaffen macht, hört er dein Gebet. Wenn dich Furcht befällt, vor der langen Nacht, hört er dein Gebet.

Er hört dein Gebet, hört auf dein Gebet. Er versteht, was sein Kind bewegt. Gott hört dein Gebet.

2. Wenn du kraftlos bist und verzweifelt weinst, hört er dein Gebet. Wenn du ängstlich bist und dich selbst verneinst, hört er dein Gebet.

Er hört dein Gebet, hört auf dein Gebet. Er versteht, was sein Kind bewegt. Gott hört dein Gebet.

3. Wenn die Menschheit vor ihrem Ende steht, hört er dein Gebet. Wenn die Sonne sinkt und die Welt vergeht, hört er dein Gebet.

Er hört dein Gebet, hört auf dein Gebet. Er versteht, was sein Kind bewegt. Gott hört dein Gebet.

Zurück zur Liedübersicht
© 2017 Ev. Kirchengemeinde Leimen