Evangelische Kirchengemeinde Leimen Menschen in Bewegung
 

16.So.n. Trinitatis

Nun danket alle Gott (EG 321)



Titel:
Nun danket alle Gott

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 321

Liedtext:
Martin Rinckart 1630

Melodie:
Johann Crüger 1647

Ensemble:
Chor der Hochschulen für Kirchenmusik Tübingen und Rottenburg

Aufnahmeort:
Evang. Bonhoefferkirche Tübingen

Anlass/Thema:
Der starke Trost

Woche/Kirchenjahr:
16.Sonntag nach Trinitatis

Liedstrophen:
1. Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen, der große Dinge tut an uns und allen Enden; der uns von Mutterleib und Kindesbeinen an unzählig viel zugut bis hierher hat getan.

2. Der ewigreiche Gott woll uns bei unserm Leben ein immer fröhlich Herz und edlen Frieden geben und uns in seiner Gnad erhalten fort und fort und uns aus aller Not erlösen hier und dort.

3. Lob, Ehr und Preis sei Gott dem Vater und dem Sohne und Gott dem Heilgen Geist im höchsten Himmelsthrone, ihm, dem dreiein´gen Gott, wie es im Anfang war und ist und bleiben wird so jetzt und immerdar.


Was mein Gott will, gescheh allzeit (EG 364)



Titel:
Was mein Gott will, gescheh allzeit

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 364

Liedtext:
Albrecht von Preußen 1547

Melodie:
Claudin de Sermisy 1529

Ensemble:
Jugendkantorei Weinsberg

Aufnahmeort:
Johanneskirche Weinsberg

Anlass/Thema:
Der starke Trost

Woche/Kirchenjahr:
16.Sonntag nach Trinitatis

Liedstrophen:
1. Was mein Gott will, gescheh allzeit, sein Will, der ist der beste. Zu helfen dem er ist bereit, der an ihn glaubet feste. Er hilft aus Not, der treue Gott, er tröst´ die Welt ohn Maßen. Wer Gott vertraut, fest auf ihn baut, den will er nicht verlassen.

2. Gott ist mein Trost, mein Zuversicht, mein Hoffnung und mein Leben; was mein Gott will, das mir geschicht, will ich nicht widerstreben. Sein Wort ist wahr, denn all mein Haar er selber hat gezählet. Er hüt´ und wacht, stets für uns tracht´, auf dass uns gar nichts fehlet.

3. Drum, muss ich Sünder von der Welt hinfahrn nach Gottes Willen zu meinem Gott, wenn´s ihm gefällt, will ich ihm halten stille. Mein arme Seel ich Gott befehl in meiner letzten Stunden: du treuer Gott, Sünd, Höll und Tod hast du mir überwunden.

4. Noch eins, Herr, will ich bitten dich, du wirst mir´s nicht versagen: Wenn mich der böse Geist anficht, lass mich, Herr, nicht verzagen. Hilf, steu´r und wehr, ach Gott, mein Herr, zu Ehren deinen Namen. Wer das begehrt, dem wird´s gewährt. Drauf sprech ich fröhlich Amen.

Zurück zur Liedübersicht
© 2017 Ev. Kirchengemeinde Leimen