Evangelische Kirchengemeinde Leimen Menschen in Bewegung
 

Weihnachten

Gelobet seist du, Jesu Christ (EG 23)



Titel:
Gelobet seist du, Jesu Christ

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 23

Liedtext:
Str. 1 Medingen um 1380; Str. 2-7 Martin Luther 1524

Melodie:
Medingen um 1460, Wittenberg 1524

Satz:
Michael Prätorius

Ensemble:
Stuttgarter Kantorei

Aufnahmeort:
Stadtkirche Bad Cannstatt

Anlass/Thema:
Weihnachten

Woche/Kirchenjahr:
Christfest

Liedstrophen:
1. Gelobet seist du, Jesu Christ, dass du Mensch geboren bist von einer Jungfrau, das ist wahr; des freuet sich der Engel Schar. Kyrieleis.

2. Des ewgen Vaters einzig Kind jetzt man in der Krippen find´t; in unser armes Fleisch und Blut verkleidet sich das ewig Gut. Kyrieleis.

3. Den aller Welt Kreis nie beschloss, der liegt in Marien Schoß; er ist ein Kindlein worden klein, der alle Ding erhält allein. Kyrieleis.

4. Das ewig Licht geht da herein, gibt Welt ein`neuen Schein; es leucht`wohl mitten in der Nacht und uns des Lichtes Kinder macht. Kyrieleis.

5. Der Sohn des Vaters, Gott von Art, ein Gast in der Welt hier ward und führt uns aus dem Jammertal, macht uns zu Erben in seim Saal. Kyrieleis.

6. Er ist auf Erden kommen arm, dass er unser sich erbarm und in dem Himmel mache reich und seinen lieben Engeln gleich. Kyrieleis.

7. Das hat er alles uns getan, sein groß Lieb zu zeigen an. Des freut sich alle Christenheit und dank ihm des in Ewigkeit. Kyrieleis.


Vom Himmel hoch, da komm ich her (EG 24)



Titel:
Vom Himmel hoch, da komm ich her

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 24

Liedtext:
Martin Luther 1535

Melodie:
Martin Luther 1539

Satz:
Hans Leo Haßler

Ensemble:
Bachchor Stuttgart

Aufnahmeort:
Stadtkirche Bad Cannstatt

Anlass/Thema:
Weihnachten

Woche/Kirchenjahr:
Christfest

Liedstrophen:
1. Vom Himmel hoch, da komm ich her, ich bring euch gute neue Mär; der guten Mär bring ich so viel, davon ich singn und sagen will.

2. Euch ist ein Kindlein heut geborn von einer Jungfrau auserkorn, ein Kindelein so zart und fein, das soll eu`r Freud und Wonne sein.

3. Er ist der Herr Christ, unser Gott, der will euch führn aus aller Not, er will eu´r Heiland selber sein, von allen Sünden machen rein.

4. Er bringt euch alle Seligkeit, die Gott der Vater hat bereit`, dass ihr mit uns im Himmelreich sollt leben nun und ewiglich.

5. So merket nun das Zeichen recht: die Krippe, Windelein so schlecht, da findet ihr das Kind gelegt, das alle Welt erhält und trägt.

6. Des lasst uns alle fröhlich sein und mit den Hirten gehn hinein, zu sehn, was Gott uns hat beschert, mit seinem lieben Sohn verehrt.

7. Merk auf, mein Herz, und sieh dorthin; was liegt doch in dem Krippelein? Wes ist das schöne Kindelein? Es ist das liebe Jesulein.

8. Sei mir willkommen, edler Gast! Den Sünder nicht verschmähet hast und kommst ins Elend her zu mir: wie soll ich immer danken dir?

9. Ach Herr, du Schöpfer aller Ding, wie bist du worden so gering, dass du da liegst auf dürrem Gras, davon ein Rind und Esel aß!

10. Und wär die Welt vielmal so weit, von Edelstein und Gold bereit`, so wär sie doch dir viel zu klein, zu sein ein enges Wiegelein.

11. Der Sammet und die Seiden dein, da ist grob Heu und Windelein, darauf du König groß und reich herprangst, als wär`s dein Himmelreich.

12. Das hat also gefallen dir, die Wahrheit anzuzeigen mir, wie aller Welt Macht, Ehr und Gut vor dir nichts gilt, nichts hilft noch tut.

13. Ach mein herzliebes Jesulein, mach dir ein rein sanft Bettelein, zu ruhen in meins Herzens Schrein, dass ich nimmer vergesse dein.

14. Davon ich allzeit fröhlich sei, zu springen, singen immer frei das rechte Susaninne schön, mit Herzenslust den süßen Ton.

15. Lob, Ehr sei Gott im höchsten Thron, der uns schenkt seinen ein`gen Sohn. Des freuet sich der Engel Schar und singet uns solch neues Jahr.


Ich steh an deiner Krippen hier (EG 37)



Titel:
Ich steh an deiner Krippen hier

Quelle:
Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 37

Liedtext:
Paul Gerhardt 1653

Melodie:
Johann Sebastian Bach 1736

Satz:
Johann Sebastian Bach

Ensemble:
Stuttgarter Kantorei

Aufnahmeort:
Stadtkirche Bad Cannstatt

Anlass/Thema:
Weihnachten

Woche/Kirchenjahr:
Christfest

Liedstrophen:
1. Ich steh an deiner Krippen hier, o Jesu, du mein Leben; ich komme, bring und schenke dir, was du mir hast gegeben. Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn, Herz, Seel und Mut, nimm alles hin und lass dir´s wohl gefallen.

2. Da ich noch nicht geboren war, da bist du mir geboren und hast mich dir zu eigen gar, eh ich dich kannt, erkoren. Eh ich durch deine Hand gemacht, da hast du schon bei dir bedacht, wie du mein wolltest werden.

3. Ich lag in tiefster Todesnacht, du warest meine Sonne, die Sonne, die mir zugebracht Licht, Leben, Freud und Wonne. O Sonne, die das werte Licht des Glaubens in mir zugericht`, wie schön sind deine Strahlen!

4. Ich sehe dich mit Freuden an und kann mich nicht satt sehen; und weil ich nun nichts weiter kann, bleib ich anbetend stehen. Oh dass mein Sinn ein Abgrund wär und meine Seel ein weites Meer, das ich dich möchte fassen!

5. Wann oft mein Herz im Leibe weint und keinen Trost kann finden, rufst du zu mir: "Ich bin dein Freund, ein Tilger deiner Sünden. Was trauerst du, o Bruder mein? Du sollst ja guter Dinge sein, ich zahle deine Schulden."

6. O dass doch so eine lieber Stern soll in der Krippen liegen! Für edle Kinder großer Herrn gehören güldne Wiegen. Ach Heu und Stroh ist viel zu schlecht, Samt, Seide, Purpur wären recht, dies Kindlein drauf zu legen!

7. Nehmt weg das Stroh, nehmt weg das Heu, ich will mir Blumen holen, dass meines Heilands Lager sei auf lieblichen Violen; mit Rosen, Nelken, Rosmarin aus schönen Gärten will ich ihn von oben her bestreuen.

8. Du fragest nicht nach Lust der Welt noch nach des Leibes Freuden; du hast dich bei uns eingestellt, an unsrer Statt zu leiden, suchst meiner Seele Herrlichkeit durch Elend und Armseligkeit; das will ich dir nicht wehren.

9. Eins aber, hoff ich, wirst du mir, mein Heiland, nicht versagen: dass ich dich möge für und für in, bei und an mir tragen. So lass mich doch dein Kripplein sein; komm, komm und lege bei mir ein dich und all deine Freuden.

Zurück zur Liedübersicht
© 2017 Ev. Kirchengemeinde Leimen